Väter lesen vor

 

Aktion: "Väter lesen vor"

 

Besuch in der Grundschule Holsten-Bexten in Salzbergen zur Aktion „Väter lesen vor“


Salzbergen. Anlässlich des Vorlesetages der Stiftung Lesen initiierte die SPD-Bundestagsabgeordnete Dr. Daniela De Ridder in der vergangenen Weihnachtszeit die Aktion „Väter lesen vor“. Zu den Gewinnerschulen gehörte auch die Grundschule Holsten-Bexten in Salzbergen, die De Ridder nun zur Überreichung eines kleinen Preises besuchte. Vor Ort kam De Ridder mit der Schulleiterin Inga Meyer ins Gespräch

 

Pressemitteilung: Besuch in der Grundschule Holsten-Bexten in Salzbergen zur Aktion „Väter lesen vor“

 

Salzbergen. Anlässlich des Vorlesetages der Stiftung Lesen initiierte die SPD-Bundestagsabgeordnete Dr. Daniela De Ridder in der vergangenen Weihnachtszeit die Aktion „Väter lesen vor“. Zu den Gewinnerschulen gehörte auch die Grundschule Holsten-Bexten in Salzbergen, die De Ridder nun zur Überreichung eines kleinen Preises besuchte. Vor Ort kam De Ridder mit der Schulleiterin Inga Meyer ins Gespräch.

 

„Zum Vorlesetag 2016 wollte ich eine besondere Aktion starten, um ein Zeichen zu setzen, dass gerade auch Väter stärker in das Familienleben eingebunden werden müssen. Kinder genießen es nämlich sehr, wenn ihnen auch der Papa bunte Geschichten und Gedichte vorliest. Es gab eine rege Beteiligung und ich freue mich sehr, dass ich nun die Grundschule Holsten-Bexten in Salzbergen als Gewinner-Schulen im Emsland besuchen konnte“, erklärt die SPD-Bundestagsabgeordnete Dr. Daniela De Ridder.

 

Zur Teilnahme an der Aktion waren Schulen in der Grafschaft Bentheim und im Emsland aufgerufen: Schülerinnen und Schüler sollten Fotos ihrer Väter einreichen, die ihren Kindern vorlesen. Mit der Aktion nutzte De Ridder den Vorlesetag der Stiftung Lesen für eine Initiative, um Väter zu mehr Teilhabe am Vorlesen und damit auch am Familienleben zu motivieren. Die große Resonanz ist laut De Ridder ein gutes Zeichen für das Engagement von Schülerinnen und Schülern sowie ihrer Väter.

 

Da die Grundschule Holsten-Bexten zu den Gewinnerschulen gehört, stattete die SPD-Bundestagsabgeordnete nun einen Besuch ab und überreichte einen Geldpreis, mit dem die Schülerinnen und Schüler nun gemeinsam in ihrem Schülerparlament entscheiden müssen, welche Bücher für die Schulbibliothek angeschafft werden sollen. „Ich bin schon gespannt zu erfahren, für welche Geschichten und Abenteuer sich die jungen Schülerinnen und Schüler gemeinsam mit ihren Lehrerinnen und Lehrer entscheiden werden. Gerne komme ich dann auch selbst zum Vorlesen wieder“, verspricht De Ridder.

 

„Die aktiven Schülerinnen und Schüler sowie die engagierte Schulleitung haben mir gezeigt, dass die Grundschule Holsten-Bexten den Preis ausdrücklich verdient hat. Es hat mich zudem sehr gefreut, vor den Schülerinnen und Schülern von meiner Arbeit als Bundestagsabgeordnete berichten zu können. Auch die Jüngsten zeigen schon ein ausgeprägtes Interesse an Politik und gesellschaftlichen Gerechtigkeitsfragen, was nicht immer selbstverständlich ist. Ich bedanke mich bei der Schulleiterin Inga Meyer, den Schülerinnen und Schülern sowie natürlich auch den aktiven Vätern, die sich eingebracht haben“, bekräftigt De Ridder.

 

 
    Bildung und Qualifikation     Familie     Kampagnen
 

 


Kommentar schreiben

Netiquette
 

Spamschutz

Senden
 

Netiquette

Schließen
 

Unsere Internetseite soll eine Plattform für ernsthafte Diskussionen sein, bei dem Toleranz, Offenheit und Fairness zu den Grundprinzipien gehören. Wir begrüßen sachliche und konstruktive Inhalte, die zu einer angeregten Diskussion beitragen und der Meinung anderer Kommentatoren tolerant und unvoreingenommen begegnen. Wird gegen diese Grundprinzipien verstoßen, kann dies zur Löschung von Kommentaren führen.

Um bei uns zu kommentieren muss die eigene E-Mail-Adresse angegeben werden. Selbstverständlich wird diese E-Mail-Adresse nicht veröffentlicht und auch nicht an Dritte weitergegeben. Die Angabe einer falschen E-Mail-Adresse ist ein Verstoß gegen unsere Nutzungsbedingungen. Wir machen daher Stichproben, die dann zur Löschung von Kommentaren führen können. Mit Absenden des Formulars werden unsere Nutzungsbedingungen anerkannt.